Als ich vor einiger Zeit auf der Suche nach “dem richtigen System” war, habe ich mich sehr intensiv damit beschäftigen müssen, was nun genau Mediola ist, was das Gateway damit zu tun hat und inwiefern Homematic da mit drin hängt.

Hier möchte ich dir erklären was Mediola ist, wofür du das Gateway brauchst und ob Homematic damit funktioniert bzw. sinnvoll ist.

1. Mediola A.I.O. Creator

Das ist ein ausführbares Programm, welches unter Windows als *.exe Datei gekauft und lokal auf einem PC installiert werden muss. Das Programm A.I.O. Creator NEO (All-in-one Creator) ist ein visuelle Schnittstelle, um Geräte im Smarthome zu visualisieren.

Ein klasse Video darüber hat www.Homematic-inside.de erstellt, um einen kleinen Überblick zu verschaffen.

Hier merkt man schon, dass Homematic und Mediola irgendwie zusammenhängt, aber mehr dazu später.

2. Mediola Gateway

Von der selben Marke wie der AIO Creator NEO ist auch das dazugehörige Gateway. Hier gibt es unterschiedliche Modelle. Das Neueste ist aktuell das Mediola Gateway V5.

Das Gateway hat keine eigene Weboberfläche , sondern nur eine kleine Statusanzeige unter der IP, wenn das Gateway aktiv und verbunden ist.

Das Mediola Gateway ist eine Schnittstelle unterschiedlicher Geräte, welche per Funk (433 und 868 MHz) oder Infrarot angesteuert werden können.

Dazu gehören die Funksteckdosen aus dem Baumarkt von Intertechno bzw. Brennenstuhl, LED Stripes, Heizungssysteme wie MAX, Homematic, RWE uvm. sowie Geräte von ELRO, Flamingo und Smartwares.

Ein komplette Kompatibilitätsliste gibts hier.

WICHTIG ist, dass z.B. die Infrafrotfunktion nur funktioniert, wenn eine direkte Sichtverbindung zum Aktor gegeben ist. Also wenn das Gateway im Wohnzimmer steht, können auch nur die Geräte im Wohnzimmer geschalten werden. In meinem Fall hätte ich 7-8 Gateways benötigt, um alles per Infrarot zu steuern.

UPDATE Nov. 2017: 
Nun  ist das Gateway V5+ Bundle geleakt, welches sogar ein Homematic Funkmodul verbaut hat. Somit ist keine CCU mehr nötig. Das Gateway bietet außerdem einige weitere Funktionen.

Wer wissen möchte, was noch alles in der Zukunft geplant ist, kann einen Blick auf die Roadmap werfen.

Um das Gateway allerdings zu nutzen, benötigt man zwingend den AIO Creator NEO. Ohne das Programm von Mediola ist das Gateway nur ein schwarzer Briefbeschwerer. Das Gateway muss in der Software angelernt werden und  erst dort können die Geräte angelernt werden.

Nun wissen wir also was beide Dinge miteinander verbunden sind.

3. Mediola und Homematic

Wer nun, wie ich, Mediola überwiegend für Homematic nutzen möchte, benötigt zur Nutzung des AIO Creator NEO noch das Plugin für 99€.

Der AIO Creator selbst ist kostenlos. Allerdings ist 99€ ein stolzer Preis für die Software. Seit der Umstellung auf das SUS Prinzip hat sich das wohl etwas geändert, aber ehrlich gesagt habe ich es bisher nicht verstanden.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben