Nun ist schon wieder ein Jahr vorbei und Weihnachten steht vor der Türe. Das erinnert mich daran, dass ich vor ziemlich genau einem Jahr umgezogen bin. Unser Haus sollte natürlich smart werden. In dieser Zeit habe ich natürlich viel ausprobiert, bin aber letztendlich bei Homematic hängengeblieben.

Als dann im Dezember 2016 eine neue Waschmaschine und Kühlschrank anstand, war schnell klar, dass die Dinger smart sein müssen. Da es dahingehend nicht viel Auswahl gibt, entschied ich mich für Bosch, in der Hoffnung, dass es hier eine API (also eine offene Schnittstelle) gibt, um die Daten aus den smarten Haushaltsgeräten auch in anderen Systemen verwendbar zu machen.

Nun, weit gefehlt! HomeConnect ist (erstmal) ein geschlossenes System, welches ausschließlich mit der dazugehörigen App zu bedienen ist. Wobei das Wort “bedienen” schon sehr weit gegriffen ist. Die Synchronisation erfolgt (natürlich) über die Cloud. Kein Internet –> Keine Verbindung zum Gerät.

Allerdings gibt es doch zwei Möglichkeiten, das System von Bosch anderweitig zu nutzen.

www.ifttt.com

www.ConradConnect.de

Verwunderlich, oder tatsächlich etwas nervig ist, dass es scheinbar doch eine API gibt, die beide

Anbieter nutzen. z.B. ist bei Conrad Connect ist es möglich, den Status der Waschmaschinentüre  abzufragen, was ich der App nicht möglich ist. Also werden dem Käufer nicht alle Daten zugänglich gemacht.

 


Hier also meine Meinung zur Waschmaschine:

PRO
+ Benachrichtigung als Pushmitteilung im Smartphone, wenn die Wäsche fertig ist (auch unterwegs)
+ kein Pflegeaufwand, da alles in der Cloud läuft
+ Mal ganz abgesehen von der digitalen Meinung, ist die Maschine grundsätzlich wirklich klasse und sehr leise

CONTRA
– Nur 2,4 Ghz WLAN möglich
– ist die Waschmaschine ausgeschalteten (nicht vom Strom getrennt), ist auch das WLAN aus, somit keine Verbindung
– Sehr wenig Möglichkeiten in der App
– Keine Integrationsmöglichkeit für andere Systeme


Und hier meine Meinung zum Kühlschrank:

PRO
+ keine aktiven Benachrichtungen über die App möglich (trotz der selben Einstellung wie bei der Waschmaschine)
+ kein Pflegeaufwand, da alles in der Cloud läuft
+ Auch hier ist der Kühlschrank an sich super und hat eine sehr geringen Stromverbrauch
+ Über IFFFT.com kann z.B. an Telegram eine Nachricht gesendet werden, wenn die Türe zu lange offen steht

CONTRA
– Nur 2,4 Ghz WLAN möglich
– Sehr wenig Möglichkeiten in der App
– Keine Integrationsmöglichkeit für andere Systeme

Tatsache ist, dass das System vom Bosch “Home Connect” eben nicht mit Homematic funktioniert. Es gibt also aktuell keine direkte Schnittstelle, um die “smarten” Geräte in ein bestehendes Smarthomesystem zu integrieren.

Hier mal ein paar Screenshots der App mit den zwei oben genannten Geräten.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben